Therm-Service für Kraftwerke und Industrie GmbH | Weltweit unter den Besten bei Kraftwerksreinigung!

Instandsetzung von Wärmetauschern und Kondensatoren

Etwa 85% der Ausfälle von Wärmetauschern entstehen durch Schäden an der Rohrplatte bzw. Rohren auf einer Länge von bis zu ca. 150mm im Einlaufbereich der Wärmetauscher-Rohre. Die Ursache für diese Erosions- und Korrosions-Schäden sind hauptsächlich die turbulenten Strömungsverhältnisse im Ein- bzw. Auslaufbereich der Wärmetauscher-Rohre.

THERM SERVICE bietet einen kostengünstigen und effizienten Weg an, diese Schadstellen zu reparieren: Wir verwenden dünnwandige Hülsen aus verschiedenen Materialien, die wir mechanisch einwalzen oder hydraulisch aufweiten. So können wir die Funktionsfähigkeit des Einzelrohres wiederherstellen, ohne dass das Gesamtrohr ausgetauscht werden muss.

Schäden an Rohren außerhalb des Einlaufbereiches können durch das TS-Relining-System saniert werden. Bei diesem Verfahren ziehen wir dünnwandige Relining-Rohre in die beschädigten Rohre ein, und weiten diese auf einer Länge bis zu 13 Metern auf. Für die Hülsen und die Relining-Rohre, deren Wandstärke materialabhängig ca. 0,4 bis 0,7mm beträgt, verwenden wir Legierungen, die galvanisch mit dem Werkstoff des zu reparierenden Rohres kompatibel sind (z. B. CuNi, VA).

Für weiterführende Sanierungsmaßnahmen z.B. an der Rohrplatte haben wir bei THERM SERVICE unterschiedliche Beschichtungswerkstoffe, die im Dauerbetrieb ca. 140 bis 160°C, kurzzeitig bis 190°C beständig sind.

Seit 1992 haben wir etwa 250.000 Stück Rohrendhülsen im Kraftwerks- und Industriebereich eingesetzt.